Aktiv gegen Bevölkerungsschwund

04.2019
Die Wilnsdorfer Grünen hatten verschiedene Anfragen zu Baugebieten in der Gemeinde gestellt. Die Wertung der veröffentlichten Antworten der Verwaltung führte zu der Feststellung, dass es in Wilnsdorf weiterhin für die Einwohnerschaft nicht möglich ist zu erkennen, in welchen Zeiträumen und aufgrund welcher Tatbestände Realisierungen umgesetzt werden. Die Fraktion der Grünen im Rat der Gemeinde Wilnsdorf hat deshalb zwei Anträge eingereicht.
Zusammen mit BfW und FDP so wie der WPU für die Sitzung des Rates im Mai 2019 wurde folgender Antrag gestellt: Für die Erschließung der Baugebiete „Auf dem Damm“ (Erweiterung) und „Dudenbach“ wird ein neuer Erschließungsträger gesucht. Die Möglichkeit, dass die Gemeinde wie in den 1990er Jahren erschließt, sollte nicht außer Acht gelassen werden. Begründet wird der Antrag wie folgt: In 2019 wird die Gemeinde Wilnsdorf 50 Jahre alt. In Flammersbach und in Rinsdorf wartete die Bevölkerung vergeblich darauf, dass Baugebiete in diesem Zeitraum realisiert wurden. Die jeweiligen Aufstellungsbeschlüsse erfolgten vor über 20 Jahren.
In der Kategorie Zukünftige Baugebiete werden die beiden Gebiete „Dörrstruth“ in Anzhausen und „Auf’m Hofacker II“ in Wilgerdorf zur Zeit überplant. Zu diesen Gebieten wurden 1997/98 die Aufstellungsbeschlüsse gefasst. Angesichts der Zeiträume halten es die Grünen für sinnvoll, dass Rat und Öffentlichkeit über den gegenwärtigen Stand der jeweiligen Planung umfänglich informiert werden. Die Fraktion hat deshalb beantragt, diesen Punkt auf die Tagesordnung des Bau- und Umweltausschuss zu setzten. „Wir verbinden mit dieser Initiative die Hoffnung, dass der Abnahme der Bevölkerung entgegen gewirkt werden kann.“, so Ekkehard Blume, grünes Ratsmitglied.

Aktualisierung am 13.05.2019

Die Beantwortung der Nachfrage nach den Baugebieten wurde von der Verwaltung beantwortet, und ist unter folgendem link auf der HP der Gemeinde zufinden.
Bitte klicken Sie jeweils auf:
www.wilnsdorf.de – Ratsinfosystem – Sitzungskalender – Mai 2019 – 8.5. Bau- und Umweltausschuss –TOP 3.1 V